Von Häusern und Händlern

Das Aleppo-Zimmer

Unser(e) Held(in) wird von Tante Regina vierhundert Jahre zurück in die Stadt Aleppo in Syrien geschickt. Er/sie gerät auf dem Weg ins frühe 17. Jahrhundert mitten in die Schlussphase der Fertigstellung der Wandvertäfelung des Empfangszimmers eines christlichen Händlers: Das Aleppo-Zimmer. Dort beobachtet er/sie einen Tag lang die Handwerker, die Architektur, die Stadt und das Zusammenleben vieler Religionen. Die Schülerinnen und Schüler entdecken während dieses Abenteuers, was die Einrichtung von Räumen über die Bewohner und über das Zusammenleben der Menschen verrät. Sie setzen das Aleppo-Zimmer im Museum für Islamische Kunst in Beziehung zur eigenen Erfahrung und zu heutigen Ausprägungen von Repräsentationsräumen sowie multikulturellen und -religiösen Gesellschaften.

Hörgeschichte

Fünf Forscherkarten

Themenschwerpunkte
• Die Stadt Aleppo im 18. Jahrhundert und Handel
• Kulturelle und religiöse Vielfalt
• Architektur und Städtebau
• Innenarchitektur und Gastfreundschaft